Zum Inhalt springen

Herzlich Willkommen
beim Pfarrverband Hallbergmoos-Goldach

Ihr Kontakt zu uns

Pfarrverband Hallbergmoos-Goldach
Theresienstraße 4
85399 Hallbergmoos
Deutschland

0811 / 99 88 38 0
pv-hallbergmoos@ebmuc.de

Unsere Gottesdienstzeiten finden Sie hier »

Öffnungszeiten

Montag
geschlossen
Dienstag
09:00 Uhr – 12:00 Uhr
Mittwoch
09:00 Uhr – 12:00 Uhr
Donnerstag
15:30 Uhr – 18:30 Uhr
Freitag
09:00 Uhr – 12:00 Uhr


Am Donnerstag, 18. Juli 2024, ist das Pfarrbüro geschlossen.

Aktuelle Hinweise

Gottesdienstordnung

Die aktuellen Gottesdienstzeiten und weitere Hinweise finden Sie hier »

Termine Erstkommunion 2025

Als Vorschau für die Erstkommunion im nächsten Jahr sind die Termine bereits festgelegt worden:
– Samstag 10.05.25
– Samstag 17.05.25
– Sonntag 18.05.25

Intentionen bis 1. September spätestens zum 16. Juli melden

Der neue Pfarrbrief vom 21. Juli wird ausnahmsweise sechswöchig bis zum 1. September ausgestellt.
Falls Sie für diesen Zeitraum eine Intention eintragen lassen möchten, bitten wir Sie, dies bis spätestens 16. Juli im Pfarrbüro bekanntzugeben.

Kirchencafé einmal im Monat

Wir planen, einmal im Monat sonntags nach dem 10:00 Uhr Gottesdienst zum Kirchencafé einzuladen.
Der erste Termin ist der 21. Juli 2024 in Goldach.

Termine
Predigten, Neuigkeiten

Liebe ist nicht nur ein Wort

Liebe ist nicht nur ein Wort, Liebe, das sind Worte und Taten,
als Zeichen der Liebe ist Jesus gestorben,
als Zeichen der Liebe für die Welt.

Die Arbeiter im Weinberg

Das Evangelium, in welchem Jesus uns Anweisungen für ein gutes Leben gibt, provoziert nicht selten. Oft sind Jesu Worte hart und wirken sehr streng und radikal, wenn man zum Beispiel an die Bergpredigt denkt. Doch zweimal provoziert Jesus mit seinen Worten im Evangelium genau umgekehrt: Da fordert er den Zuhörer mit seiner unendlichen Güte und Barmherzigkeit heraus. So dass dann die Frage aufkommt: „Ist denn das gerecht?“

Podcast: Bergpredigt nah am Original

Vor 2.000 Jahren ist Jesus auf einen Berg gestiegen und hat seinen Zuhörern erklärt, wie sie in Frieden miteinander leben können. Sie sollen einander lieben und achten – und auch ihre Feinde. So steht es in der Bibel.

Petrus, der Fels

Der Rombesucher, der die Basilika Sankt Peter im Vatikan betritt, ist stets sehr beeindruckt über diesen Kirchenbau. Gigantisch und künstlerisch unübertroffen bietet er sich dem Betrachter. Es haben die namhaftesten Künstler ihrer Zeit daran gearbeitet. Mit Raffael und Michelangelo seien nur die berühmtesten genannt. Dieses sakrale Bauwerk wollte beim Bau schon deutlich zum Ausdruck bringen, dass der Glaube an Jesus Christus ein „Fels“ ist.

Externe Medien

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen